Was tun gegen erblichen Haarausfall?
Vorbeugen mit Coffein!

Mit der coffeinhaltigen Wirkstoffkombination ist es Alpecin gelungen, die negative Testosteron-Wirkung zu bremsen und damit die Ursache des erblichen Haarausfalls wirksam zu bekämpfen.

Der durch das Testosteron hervorgerufene Energiemangel wird durch das Coffein wieder ausgeglichen. HaarwurzelnDamit das Coffein auch dort hingelangt, wo es benötigt wird, ist eine lokale Anwendung Voraussetzung. Durch die speziellen Trägergrundlagen „Galenik“ in den Alpecin Produkten gelangen die Wirkstoffe direkt bis an den Haarschaft und können dort ihre Wirkung entfalten.

Der Wirkstoff schirmt die Haarwurzeln gegen den Testosteron-Angriff ab.
Die Wachstumsphasen werden länger, das bedeutet: Haarwuchs bis ins hohe Alter wird möglich.

Ihre positive Wirkung auf die Leistungssteigerung der Haarwurzeln ist wissenschaftlich nachgewiesen.

Dr. A. Klenk - Leiter der Dr. Kurt Wolff-Forschung

„Die Behandlung von Haarausfall muss frühzeitig, regelmäßig und dauerhaft durchgeführt werden, wenn sie erfolgreich sein will“

Dr. A. Klenk
Leiter der Dr. Kurt Wolff-Forschung

Drucken
kleine Schrift mittlere Schrift große Schrift

Web TV- Serie "Doping für die Haare"

Folge 01 - Coffein hilft gegen Haarausfall

Stimmt das wirklich? Dr. A. Klenk klärt auf!

In der "DOPING FÜR DIE HAARE"-Serie trifft unser Reporter Akif Aydin auf Herrn Dr. A. Klenk, der ihm einen Einblick in die Haarforschung gibt.